Autor/in
© Yanko Tsvetkov

Yanko Tsvetkov

Yanko Tsvetkov wurde 1976 in Varna an der Schwarzmeerküste geboren. Er machte eine Ausbildung zum Kameramann. Alsbald tauschte er die Kamera gegen einen Computer und verliebte sich hoffnungslos in Fotografie, Illustration, Grafikdesign und Schreiben. Er nahm den Spitznamen alphadesigner an und startete seine eigene Website. »Mapping Stereotypes«, sein bekanntestes Projekt bisher, wurde per Zufall im Jahr 2009 erfunden und machte ihn ein Jahr später weltweit bekannt. Die auf Englisch geschriebenen Werke des in Spanien lebenden Bulgaren erscheinen zuerst auf Deutsch, bisher sind das: »Atlas der Vorurteile« (Knesebeck 2013) sowie »Atlas der Vorurteile 2« (Knesebeck 2014). Übersetzungen in immer mehr Sprachen finden statt oder kündigen sich an. Die französische Ausgabe vom ersten Teil, die im Herbst 2014 erschien, hat sich sogar noch häufiger verkauft als die deutsche. Insgesamt wurden bereits über 125.000 Atlanten (beide Teile und alle Sprachen zusammen) weltweit verkauft! Momentan arbeitet Tsvetkov an einem neuen Projekt.

Titel

Atlante dei pregiudizi

Ognuno di noi elabora una sua visione del mondo e di chi lo abita. Yanko Tsvetkov è andato a caccia degli stereotipi di dominio comune e dell’idea che ogni popolo si fa dei suoi vicini. Anche ora che siamo tutti connessi, continuiamo a deliziarci con pittoreschi cliché sui paesi stranieri. L’autore ha elaborato insieme un atlante inedito, nel quale ogni mappa è un colpo d’occhio sarcastico ma sempre empatico e divertente, sui vari pregiudizi nazionali. Le differenze esistono, esserne consapevoli è il primo passo per superarle.

Önyargı Atlası

Çocuklugu atlaslarin arasinda kaybolarak geçen Bulgar harita tasarimcisi ve yazar Yanko Tsvetkov'dan ironi ile harita sanatinin bulustugu düsündürücü, eglenceli ve hiciv dolu bir görsel hikâye… Önyargi Atlasi, Ingilizce, Almanca, Rusça, Ispanyolca ve Fransizcaya çevrildi; Rusya'da ve Almanya'da çok satanlar listesinde yer aldi.
Amerika Avrupa'ya, Avrupa Afrika'ya, Türkiye Avrupa'ya ve dünya Türkiye'ye, ülkeler birbirlerine yakin ve uzak komsularina nasil bakiyorlar? Avrupanin koca çapkini Berlusconi'nin ya da huysuz nine Merkel'in gözüyle dünya nasil bir yer? Avrupa 2022'de nasil görünecek?
Kaçinilmaz ve insana özgü olsa da önyargilarimizdan kurtulabilir miyiz? O zaman dünya daha güzel bir yer olacak mi?
Tsvetkov'un halen devam eden genis çapli projesinin ilk kitabi olan Önyargi Atlasi, sundugu 40'tan fazla renkli harita ve ilginç yorumla bizi bu soruya cevap bulmaya davet ediyor.

L’Atlas des préjugés l’intégrale

Nous n’en avons pas encore fini avec les stéréotypes nationaux !
Après le formidable succès des tomes 1 et 2 de l’Atlas des préjugés, les voici réunis pour la première fois dans un même volume. Entre-temps, l’auteur a poursuivi sa chasse aux idées reçues et a imaginé 10 nouvelles cartes qui stigmatisent nos préjugés. Décalées, satiriques et drôles, ces cartes en disent beaucoup plus que de longs discours.
Un livre à mettre entre toutes les mains.

« Un livre formidable ! »
Europe 1

« On rit de la bêtise et de l’ignorance des peuples vis-à-vis des autres pays. »
Canal+

« À mourir de rire ! »
RTL

L’Atlas des préjugés 2

Nous n’en avons pas fini avec les stéréotypes nationaux !
Après le formidable succès de l’Atlas des préjugés (tome 1), l’auteur a poursuivi sa chasse aux idées reçues en imaginant 40 nouvelles cartes et infographies qui stigmatisent nos préjugés.

« On rit de la bêtise et de l’ignorance des peuples vis-à-vis des autres pays. »
Canal+

L’Atlas des préjugés

Depuis l’Antiquité jusqu’à nos jours, les stéréotypes ont la vie dure !
Chacun se représente le monde à travers un prisme déformant.
L’auteur est allé à la recherche des stéréotypes nationaux et de l’idée que les peuples se font de leurs voisins.
Cela commence dès la Grèce antique, et les préjugés contaminent les Chinois comme les Américains !

Atlas stereotipov i predrassudkov

Ėtničeskie protivostojanija izdrevle byli plodorodnoj počvoj, na kotoroj bujnym cvetom rascvetali samye nelepye stereotipy. Nacionalnaja gordost, graničaščaja s čuvstvom prevoschodstva, neredko mešaet videt realnost. V svoem satiričeskom atlase Janko Cvetkov predstavljaet vse variacii predubeždenij i illjuzij, na kotorye sposoben čelovečeskij razum, — ot mira glazami pervobytnogo čeloveka do karty Evropy v 2022 godu, — soprovoždaja ich ostroumnymi ėsse na istoričeskie i geopolitičeskie temy.

Atlas der Vorurteile 2

Im zweiten Teil seines erfolgreichen Atlas der Vorurteile erweitert der bulgarische Designer Yanko Tsvetkov seine lustige Revue der Stereotype um bedeutende Aspekte des menschlichen Daseins: Wie eng etwa die Grenzen seiner zwischen den Weltkriegen geborenen bulgarischen Großmutter gewesen sind, verdeutlicht erst der Vergleich mit den Erfahrungshorizonten heutiger Facebook-Nutzer. Die gesammelten Vorurteile über die Küchen der verschiedenen Nationen ergeben ein wahres Kochbuch des Grauens. Natürlich enthält der Band auch neue Versionen der beliebten Landkarten mit nationalen Stereotypen. Großes Kino im Atlas-Format!

»Tsvetkovs Dokumentation der Stereotype ist ein so ironischer wie wirkungsvoller Beitrag zum kulturellen Verständnis.«
ZEIT ONLINE

»Nicht erst seit den Asterix-Comics ist das Spiel mit nationalen Vorurteilen in der Kultur ein gern benutzter Unterhaltungskniff.«
SPIEGEL ONLINE

Atlas der Vorurteile

Jeder sieht die Welt mit eigenen Augen. Wie sehr die eigene Perspektive den Blick auf die Welt bestimmt, das deckt der Atlas der Vorurteile des bulgarischen Designers Yanko Tsvetkov schonungslos auf. Europa aus der Sicht von Deutschland oder Griechenland - da werden fundamentale Unterschiede deutlich. Europa durch die Brille des Vatikans oder von Schwulen-Seite aus betrachtet - größere Abweichungen sind kaum denkbar. Eine herrlich komische Sammlung von Vorurteilen und verqueren Informationen, die wohl alle ein Körnchen Wahrheit enthalten vor allem aber unsere eigenen, bisweilen abstrusen Ängste ad absurdum führen. Diese ganz besonderen Landkarten, die im Internet zu einem unglaublichen Erfolg wurden, sind hier erstmals in Buchform versammelt und bieten eine noch nie gesehene Vielfalt an teils schrägen, teils hinterhältig-bösen Vorurteilen. Neu hinzu kommen exklusiv für dieses Buch erstellte Karten und ein Essay des Künstlers über seine erstaunlichen Erfahrungen mit diesem Projekt.

»Der Bulgare Yanko Tsvetkov hat mit bissigem Humor Furore gemacht. In seinen satirischen Länderkarten suhlt sich der Grafikdesigner genussvoll in Vorurteilen und nationalen Stereotypen.«
STERN