Autor/in
© Marcus Farmer

Mara Braun

Mara Braun, geb. 1978 in Heidelberg, aufgewachsen im hessischen Odenwald mit einem Abstecher nach Mississippi, seit 1998 in Mainz am Rhein. Studium der Filmwissenschaft & Publizistik. Volontariat, im Anschluss 3 Jahre Redakteurin für Hochschule und Social Media sowie Kindermedien. Heute freiberufliche Journalistin und Autorin. Fußballbegeisterte, Bücherwurm, Überzeugungstäterin. Im September 2013 erschien ihr erstes Buch »111 Gründe, Mainz 05 zu lieben« (Schwarzkopf & Schwarzkopf). Im Frühjahr 2015 präsentierte sie »111 Gründe, an die große Liebe zu glauben« (Schwarzkopf & Schwarzkopf). Zuletzt hat sie ein Sachbuch zur Zwillingsthematik veröffentlicht: »Unzertrennlich. 20 Geschichten von Zwillingen« (Schwarzkopf & Schwarzkopf 2015).

Autorinnenhomepage
Autorinnenblog

Titel

Unzertrennlich. 20 Geschichten von Zwillingen

Wie lebt es sich im Doppelpack? Sind Zwillinge ein Herz und eine Seele, oder nervt es sie, von aller Welt als Duo wahrgenommen zu werden? Das Buch versammelt Lebensgeschichten von Zwillingen zwischen 10 und 100 Jahren. Da sind die Schwestern, die beim Aufwachen spüren, ob es der anderen gut geht, Brüder, die beide als Pfarrer arbeiten, Geschwister, die als Babys alleine nicht einschlafen konnten, Schwestern, die seit fast 30 Jahren zusammenleben. Mara Braun hat Zwillingspaare und -eltern getroffen und lässt die Leser an den Begegnungen teilhaben. Sie erzählt, was diese Beziehungen so besonders macht und warum die Paare sich ein Leben ohne den anderen nicht vorstellen können. Dazu werden prominente Zwillinge porträtiert, und auch Experten kommen in dieser spannenden Sammlung zu Wort.

»Beeindruckend an den Porträts ist vor allem die Warmherzigkeit und Verbundenheit, die in den Lebensgeschichten der Zwillinge zum Vorschein kommt.«
Allgemeine Zeitung Mainz

111 Gründe, an die große Liebe zu glauben

Ein Buch über die Liebe: Das halten sicher nur Paare aus, denen die Herzchen noch frisch und rosa in den Augen leuchten! Das könnte man meinen, aber Mara Braun schreibt in einem Ton, der Verliebte ebenso berührt wie jene, die an Liebeskummer leiden.
Natürlich nimmt die Autorin sich vor allem Partnerschaften vor, schreibt humorvoll über die erste Liebe und romantisch über klopfende Herzen. Ebenso beschäftigt sie sich mit der Frage, wie Liebe sich halten lässt, wenn der erste Reiz verflogen ist, und widmet dem Kummer über ihr Ende ein bittersüßes Kapitel.
Außerdem erzählen Eltern von der Liebe zu ihrem Kind und beste Freunde davon, was sie am anderen lieben. Und natürlich begegnet uns die Liebe nicht nur in den Menschen, sondern auch in den vielen Kleinigkeiten, die unser Leben so liebenswert machen.

»Humorvoll und romantisch beleuchtet Mara Braun in ›111 Gründe, an die große Liebe zu glauben‹ die bittersüße Himmelsmacht in all ihren Facetten.«
Neue Post

111 Gründe, Mainz 05 zu lieben

»Mehr als ein Mainzer kann ein Mensch nicht werden«, singen Se Bummtschacks – davon haben die Leute in Frankfurt oder Kaiserslautern natürlich keine Ahnung. Aber wir müssen uns auch nicht mit ihnen darüber streiten: »Don’t mess with Mainz«, heißt es hier, »leg Dich nicht mit uns an«. Denn wir sind auf wunderbare Art und Weise unbelehrbar, und das macht es unmöglich, gegen uns zu gewinnen. Ob Verein oder Fans – wir bewegen uns konsequent außerhalb fremder Klischees, erfinden lieber unsere eigenen. Wir verzeihen unseren Trainern Niederlagenserien und feuern sie nach dem Aufstieg; das sieht seltsam aus, hat aber Methode – und geklappt. Wir sind immer noch ein echter Verein, keine AG, KG, oder was auch immer. Wir kommen aus dem Hinterhalt, wir suchen unsere Nische, machen uns wichtig. Wir setzen uns mit unseren eigenen, bescheidenen Mitteln und viel Marke Eigenbau da fest, wo so viele Schöne und Reiche auch gerne wären. Und bei all dem vergessen wir nie, wo wir herkommen. Deswegen kennt unsere Liebe weder Konditionen noch Grenzen, sondern ist unverrückbar.

»Die Autoren haben eine Liebeserklärung vorgelegt, emotional und sachlich zugleich!«
Mainzer Rhein-Zeitung