Autor/in
© Torge Kern

Torge Kern

Torge Kern, 1972 in Hamburg geboren und nach 45 Jahren noch nicht tätowiert, kam als passivsportlicher Spätzünder erst mit 16 Jahren über den FC St. Pauli zum Fußball. Vom kampfbetonten Kicken bis heute überzeugt und fasziniert, lernte er über weitere Fan-Stationen FSV Frankfurt und Unterhaching auch irgendwann, das faszinierende Spiel der Bayern zu lieben. Kern ist Journalist und lebt in Hamburg und München.

Titel

Das Bayern München Tattoo Buch

​Hautnahe Fußball- und Fankultur: Glühende Anhänger des deutschen Rekordmeisters aus dem In- und Ausland zeigen auf bewusst nicht-professionell angefertigten Fotoaufnahmen eine faszinierende Tattoo-Vielfalt rund um die Themen Verein, Wappen damals und heute, Spieler, Fanklubs, Ultra-Bewegung, Motto und Sprüche, Stadt München und Bundesland Bayern.
Interessante Interviews mit zwei erfahrenen Tätowierern und mit jahrzehntelangen Kennern der kunterbunten FC-Bayern-Fanszene runden die abwechslungsreichen Bildstrecken auf unterhaltsame Weise ab.
Das Buch »Millionen Nadelstiche für meinen Verein – Das Bayern München Tattoo Buch« ist kein angepasster, auf Hochglanz getrimmter und vereinsoffizieller Merchandising-Artikel, sondern das Ergebnis eines Fanprojekts.​

»Tattoo-tata! Was tun, wenn einem der simple Fanschal oder das neue Bayernleiberl nicht mehr langen? Richtig: sich einfach eine FCB-Tätowierung zulegen! Die besten (und verrücktesten) Exemplare hat Torge Kern nun in seinem neuen Bildband ›Millionen Na- delstiche für meinen Verein‹ zusammengetragen. Da wäre zum Beispiel Josef DeLeon (26), der zwar gebürtiger Nordamerikaner ist und auch in den Staaten lebt, auf der Brust jedoch seine Liebe für den FCB und die deutsche Nationalelf verewigt hat. Die Wappen der beiden Teams sind so gestochen, als würden sie unmittelbar unter DeLeons auf- gerissener Haut liegen. Ein echter Hingucker!«
tz München