Autor/in
© Martin Berke

Martin Berke

Martin Berke, geboren in Wanne-Eickel, lebt nach einem achtjährigen Thüringer Intermezzo in Düsseldorf, und zwar vom Schreiben. Er hat 1 Frau und 2 Kinder.

Titel

How to survive die ersten 1000 Papa-Tage

Die ersten tausend Tage des Vater-Daseins sind voll von stolzen und erhabenen Glücksmomenten – dabei muss Papa permanent unfassbare Höchstleistungen vollbringen: Er muss stabiler als Stahlbeton und schmerzfreier als Paracetamol sein. Zudem muss Papa lernen, auf alle überflüssigen Dinge zu verzichten – wie etwa Schlaf und Eigenleben.
Keine Frage: Das Papa-Dasein ist eins der letzten Abenteuer, die unsere überzivilisierte Welt noch bereithält, mit allerhand Gefahren. Von diesen legt der Autor ein schonungsloses Zeugnis ab. Offen spricht er von Identitätskrisen, Bänderrissen, Schreianfällen und Schlotze auf der Ausgeh-Hose.
So erhält der Leser jede Menge wertvolles Wissen, welches ihm womöglich das Leben rettet. Zumindest aber erhält der Leser das wertvolle Wissen, im Untergang nicht allein zu sein.

111 Gründe, Thüringen zu lieben

Im Grunde ist ganz Thüringen ein landschaftlich äußerst reizvoll gelegenes – Menschheitsmuseum: Hier hat Cranach sich zu Tode gemalt, dort Goethe den Faust 2.0 gedichtet, hier Gropius am Bauhaus gebaut und dort Duden das Deutsche in Ordnung gebracht. Thüringen strotzt nur so vor Kulturkraft. Kaum ein Haus gibt es hier, in dem nicht mindestens Luther die Bibel übersetzt, Bach die abendländische Musik erfunden oder Nietzsche sich dem Wahnsinn ergeben hat.
Nebenher schenkte Thüringen der Welt noch unverzichtbare Dinge wie Bratwurst, Gartenzwerg und Präzisions-Mikroskop. Wie konnte ein einziges Land all diese Höchstleistungen vollbringen? Was macht Thüringen so besonders? Der Autor hat Jahre seines Lebens darauf verwandt, das Rätsel Thüringen zu ergründen, und zwischen Stinkschiefer, Krämerbrücke, Rostbrätel und Dunkelgräfin 111 Lösungen gefunden.