Autor/in
© Markus Lust

Markus Lust

Markus Lust, geb. 1982, ist Chefredakteur von VICE Österreich. Er lebt seit 15 Jahren in Wien, was für manche ein Leben und für geborene Wiener natürlich nicht lang genug ist. Unter anderem veröffentlichte Lust bereits mehrere internationale Artikel zu Wien. Zuletzt widmete ihm die »Washington Post« einen guten Teil ihres Wien-Porträts.

Titel

111 Gründe, Wien zu hassen

Seit einiger Zeit erlebt Wien eine regelrechte Renaissance als Weltstadt – sowohl Monocle, als auch das Zeit Magazin, The Guardian und sogar die Washington Post sind begeistert. Einige loben es schon als das neue Berlin.
Eines haben all die Schmachtstücke gemeinsam: Sie stammen von Autoren, die nur zu Besuch oder auf der Durchreise hier vorbeikommen. Dieses Buch zeigt die Stadt so, wie man sie als langjähriger Einwohner erlebt; als reaktionäres Nest mit vielen schönen Fassaden, aber nur ganz wenig Inhalt und einer reichen Tradition an Verdrängung, Morbidität und Verlogenheit.
Bereits mit seinem Artikel »Gründe, warum Wien die beschissenste Stadt der Welt ist« schlug Markus Lust in Wien und Österreich hohe Wellen. Jetzt folgt auf den Online-Beitrag das komplette Kompendium zu den Schattenseiten der Donaustadt; zum Aufregen, Zustimmen oder sadomasochistischen Urlaubplanen.

»Bei 111 Gründen kann man in die Tiefe gehen. Es ist Lust zugute zu halten, dass er auch politische Themen nicht ausspart und etwa über den Akademikerball, Straßennamen, das konservative Frauenbild und den Umgang mit der Nazi-Vergangenheit schreibt. Und auch, wenn nur einer der vielen Gründe, nämlich der letzte, positiv ist („Weil man Wien trotz allem einfach lieben muss“), spürt man bei der Lektüre, dass Lust diese, seine Stadt nicht nur gut kennt, sondern sie auch wirklich gern hat.«
Die Presse