Autor/in
© Sabina Paries

Jo Berlien

Jo Berlien, geb. 1965, wuchs als Kneipenkind auf und hat zeitlebens eine Affinität für illustre Typen und eine Schwäche für Geschichten über Männer auf verlorenem Posten. Seit der Geburt seiner Zwillingsmädchen ist vieles anders, darüber schreibt er in »Papa sorglos. Väter machen nichts richtig, aber manches besser« (Schwarzkopf & Schwarzkopf 2017). Berlien hat für seine journalistische und literarische Arbeit diverse Preise erhalten. Er lebt mit seiner Familie im Schwarzwald.

Titel

Papa Sorglos

Wichtigstes Lebensthema des Mannes (nach Fußball und Frauen): Kinder! Unterhaltsam, aber jederzeit mit Anspruch, legt dieses so lebenskluge wie lebenslustige Buch die heimlichen Eigenheiten von Männern, Vätern, Söhnen offen.
​Und stellt Fragen: Wäre die Welt eine bessere, schösse man die Väter direkt nach der Zeugung auf den Mond? Vermutlich. Aber Kinder zivilisieren den Mann! Wer Zwillinge großzieht, hat weder Lust noch Zeit, in den Heiligen Krieg zu ziehen.
Das Buch listet potente Potentaten und Prominente auf, gibt Tipps im Umgang mit Hochschwangeren, zieht Peter Sloterdijk, Don Draper oder Tom Waits als Kronzeugen heran, und liefert eine Playlist, Filmtipps und Buchempfehlungen für (werdende) Papis.